Startseite
Anti-Jagd-Demo Presse
Anti-Jagd-Demo: Teilnehmer
Anti-Jagd-Demo Reden und Grußworte
Anti-Jagd-Demo Bildergalerie
Jagd-Bilder
Natur ohne Jagd: Texte und Artikel
Linkliste
Impressum

Demo in Berlin: »Wir alle sind Bruno!«

Kostenloser Download

Zur Vergrößerung Bilder anklicken



Nach oben

58. bundesweite Anti-Jagd-Demo


Berliner Dom 1. Juli 2006 in Berlin: Protest gegen den Abschuss des Bären Bruno und Demonstration für eine Natur ohne Jagd



Nach oben


Wir alle sind »Bruno« 



Nach oben


Alle Jäger sind »Bruno-Töter« 



Nach oben




Nach oben


Ganz pragmatisch sind die PETA-Aktivisten: Ein als Bär verkleideter Tierrechtler hat einen Jäger geschultert und trägt ein Schild mit der Aufschrift: "Brunos Rächer".



Nach oben


Demonstrationszug über »Unter den Linden« 



Nach oben




Nach oben




Nach oben


Friedrichstraße 



Nach oben




Nach oben



Nach oben

Performance




Nach oben


Alle 6 Sekunden stirbt ein Tier durch Jägerhand 



Nach oben



Nach oben

Kundgebung auf dem Gendarmenmarkt




Nach oben




Nach oben


Kurt Eicher, Biologe und Sprecher der Initiative zur Abschaffung der Jagd: »Der Abschuss des Bären Bruno verstößt gegen das Tierschutzgesetz, gegen das Staatsziel Tierschutz im Grundgesetz, gegen das Naturschutzgesetz und gegen Artenschutzabkommen!«



Nach oben


Kurt Eicher: »Solange es Jäger gibt, wird es weder Tierschutz, noch Natur- oder Artenschutz geben. Die Jagd bringt keinen Schutz, sondern immer nur den Tod!«



Nach oben


Dr. Eberhard Schneider, Präsident des Vogelschutzkomitees und staatlich vereidigter Jagdsachverständiger: »Die Abknallerei muss ein grundsätzliches Ende haben, egal, welches Tier sie betrifft!«



Nach oben


Harald von Fehr, Vorsitzender der Unabhängigen Tierschutzunion Deutschlands, hat gegen den bayerischen Umweltminister Strafanzeige gestellt - wegen des Verdachts der Anstiftung und Beauftragung zu einer äußerst verwerflichen Straftat gegen das internationale Artenschutz - , das Naturschutz - und das Tierschutzgesetz, indem er ein unter strengstem EU-Artenschutz stehendes Wildtier, ohne jeglichen vernünftigen Grund, töten ließ.



Nach oben


Frank-Michael Malchow, Generalsekretär der Tierschutzpartei, hält bei der Kundgebung auf dem Gendarmenmarkt einen Nachruf auf den Bären Bruno berichtet den Tierfreunden von einem Protestschreiben seiner Partei an den bayerischen Minister Schnappauf.



Nach oben


Frank-Michael Malchow verliest ein Grußwort des alternativen Bärenparks Worbis, der zur Rettung von Bär Bruno ein großes, artgerechtes Gehege angeboten hatte.



Nach oben


Karin Hutter, Tierrechtsorganisation animal public »Nicht der Bär Bruno gehört ins Museum, sondern die Jäger - denn die Steinzeit ist vorbei!«



Nach oben




Nach oben

Musikalische Unterstützung von der AJ-Gang:


AJ-Gang - DIE Tierrechtsband live & open air auf dem Genadarmenmarkt



Nach oben


Die Musiker widmen ihren Song »Wir prangern an!« dem Bären Bruno: »Wir prangern an, dass Bruno auf der Welt nichts wert ist - Wir prangern an, dass man Bruno einfach abschießt!«



Nach oben


Musikalischer Protest: »Schafft die Jagd ab!«



Nach oben




Nach oben




Nach oben




Nach oben




Nach oben




Nach oben




Nach oben

Internationale Großdemonstration in Schliersee / 57. Anti-Jagd-Demo 3. Juni 06 in Würzburg