Startseite
Anti-Jagd-Demo Presse
Anti-Jagd-Demo: Teilnehmer
Anti-Jagd-Demo Reden und Grußworte
Anti-Jagd-Demo Bildergalerie
Jagd-Bilder
Natur ohne Jagd: Texte und Artikel
Linkliste
Impressum

9.2.08 in Dortmund: Protest gegen Jagdmesse

76. bundesweite Demonstration "Natur ohne Jagd"




Nach oben




Nach oben

Teilnehmer:

- Tierschutzverein Groß-Dortmund mit seiner 1. Vorsitzenden Erika Scheffer, die auch im Präsidium des Landestierschutzverbandes Nordrhein-Westfalen vertreten ist

- Landestierschutzverband Nordrhein-Westfalen mit seinem Präsidenten
Rechtsanwalt und Tierschutzanwalt Dr. Peer Fiesel

- Bärenbande und die Bärchenband des Tierschutzvereins Groß-Dortmund

- Hans-Rönn-Stiftung „Menschen für Tiere“ mit ihrem Vorsitzenden Prof. Dr. Wolfgang Karnowsky aus Dortmund

- Mitsteiterinnen und Mitstreiter der Allianz für Tierrechte aus allen Teilen Deutschlands

- Die internationale Tierrechtsorganisation PETA

- Verein Natur ohne Jagd e.V. mit mehreren Sektionen

- Vogelschutzkomitee e.V. mit seinem Präsidenten Dr. Eberhard Schneider aus Göttingen

- A.K.T.E. - Arbeitskreis Tierrechte und Ethik

- Heimat für Tiere e.V.

- Bürgerinitiative »Zwangsbejagung ade« vertreten durch ihren Rechtanwalt Dominik Storr


- Initiative „Wir Füchse“

- Initiative für Haus- und Wildtierschutz

- Verein KiTiNa e.V. - Kinder, Tiere und Natur

- IG Tierschutz Märkischer Kreis in Vertretung für alle Tierschutzvereine aus dem Märkischen Kreis

- Unabhängige Tierschutzunion Deutschlands mit ihrem Gründer Harald von Fehr

- Tierversuchsgegner Heilbronn

- Tierschutzverein Heppenheim und Umgebung e.V.

- Argus!gegen Tierversuche e.V. aus Meerbusch

Tierschutzpartei Mensch - Umwelt - Tierschutz
- Landesverband Nordrhein-Westfalen mit seiner Vorsitzenden Monika Thau


Die Jagdgegner kommen aus ganz Deutschland:
Düsseldorf
Essen
Neuss
Köln
Oberhausen
Wuppertal
Bedburg-Hau
Kleve
Halver/Märkischer Kreis
Jagdgegnerinnen und Jagdgegner aus der Pfalz
Heppenheim an der Bergstarße
Frankfurt
Schwalbach
Darmstadt
Aschaffenburg
Würzburg
Heilbronn
Stuttgart
Karlruhe
Saarbrücken
Marburg
Bielefeld
Heinsberg
Aachen
Göttingen



Nach oben

Demonstrationszug durch die Dortmunder Innenstadt

Start gegenüber vom Dortmunder Hauptbahnhof auf dem Katharinenplatz 


Nach oben

Kundgebung auf dem Reinoldiplatz

Kurt Eicher, Biologe und Sprecher der Initiative zur Abschaffung der Jagd, begrüßt die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der 76. bundesweiten Demonstration "Natur ohne Jagd" und fordert eine Novellierung des Landesjagdgesetzes in Nordrhein-Westfalen im Sinne der Tierschutzes. 
Grußwort von Rechtsanwalt Peer Fiesel, Präsident des Landestierschutzverbands Nordrhein-Westfalen, dem größten Landestierschutzverband der Bundesrepublik (118 Vereine mit fast einer halben Million Mitgliedern)  
Erika Scheffer, 1. Vorsitzende des Tierschutzvereins Groß-Dortmund, bringt den Protest der Dortmunder Tierschützer gegen Europas größte Jagdmesse zum Ausdruck, die derzeit in der Westfalenhalle stattfindet.
www.tierschutzverein-dortmund.de 
Performance: Alle 6 Sekunden stirbt ein Tier durch Jägerhand 
Julia Brunke, Redaktion der Zeitschrift "Freiheit für Tiere" berichtet über die Opfer der Jäger: Wildtiere, Haustiere und Menschen. Und: Opfer deutscher Jäger werden auch Wildtiere im Ausland - Bären, Löwen, Elefanten... bei "Jagdreisen" nach Russland, Afrika oder Kanada, für die auf der Jagdmesse in Dortmund derzeit so geworben wird 
Dominik Storr, Rechtsanwalt, Vertreter der Bürgerinitiative „Zwangsbejagung ade“: Immer mehr Grundeigentümer wehren sich gegen die menschenrechtswidrige Zwangsbejagung ihres Besitzes.
www.zwangsbejagung-ade.de 
Prof. Dr. Wolfgang Karnowsky, Jurist und Vorsitzender der Hans Rönn-Stiftung „Menschen für Tiere“, stellt Forderungen für ein Novellierung des Landesjagdgesetzes vor. Redebeitrag lesen
www.hans-roenn-stiftung.de  
Monika Thau vertritt den Landesverband Nordrhein-Westfalen der Tierschutzpartei Mensch -Umwelt - Tierschutz.
www.tierschutzpartei.de 
Dr. Eberhard Schneider, Präsident des Vogelschutzkomitees fordert: "Schluss mit der Vogeljagd!" und berichtet über illegale Greifvögelabschüsse
- ein Skandal in Nordrhein-Westfalen.
www.vogelschutz-komitee.de 
Willi Schuppert und Dr. Bettina Volpe stellen ihre Dokumentation über illegale Futterstellen der Jäger in Rheinland-Pfalz vor. 
Marc Buchtmann, Verein Natur ohne Jagd e.V., entlarvt das Jägerlatein, das die Jäger über den Fuchs verbreiten.
www-wir-fuechse.de 
Edgar Guhde, P.A.K.T. e.V. - Politischer Arbeitskreis für Tierschutz, prangert die "Rollenden Waldschulen" an, mit denen Jäger in die Schulen gehen und den Kindern Jägermärchen erzählen.
www.paktev.de  
Harald von Fehr, Gründer und Sprecher der Unabhängigen Tierschutzunion Deutschlands, bringt den Protest gegen das blutige Tötungshandwerk der Waidmänner zum Ausdruck. 


Nach oben



Nach oben

27.3.08: Mahnwache für Bruno vor Museum / 5.1.08 in Frankfurt: 75. Anti-Jagd-Demo